Logo der Abfallwirtschaftsgesellschaft des Rems-Murr-Kreises
 
Schriftgröße:   Schrift vergrößern  Schrift verkleinernSchrift kann nicht weiter verkleinert werden   
+ Navigation
- Navigation

Sonderabfuhren auf Anforderung (Sperrmüll, Elektroaltgeräte und Metallschrott)


Jeder Haushalt kann im Laufe eines Jahres folgende Abfuhren beantragen:

Sperrmüll (15 € je Abfuhr)
Express-Abholung Sperrmüll (35 € je Abfuhr)


Elektroaltgeräte und Altmetall (gebührenfrei)
Express-Abholung Elektroaltgeräte und Altmetall (35 € je Abfuhr)

Je Anforderungskarte werden höchstens 2 m³ mitgenommen. Jede Abfuhr kann maximal zweimal pro Jahr in Anspruch genommen werden.

Beantragung
Anforderungskarten für eine reguläre Abholung von Elektroaltgeräten und Altmetall (innerhalb von 4 Wochen) befinden sich in der hinteren Umschlagklappe der Abfallinformationsbroschüre. Anforderungskarten für gebührenpflichtige Abholungen von Sperrmüll sowie Express-Abholungen von Sperrmüll, Elektroaltgeräten und Altmetall gibt es bei den Gebührenmarken-Verkaufsstellen.

Die jeweiligen Karten können per Post an die AWG geschickt werden. Außerdem ist eine Beantragung auch online möglich.

Termin
Die Abholung erfolgt ca. 4 Wochen nach Eingang des Antrags bei der AWG. Bei Express-Abholungen wird die Abholung spätestens 4 Abfuhrtage (Montag - Freitag) nach Eingang des Antrags bei der AWG durchgeführt. Die Mitteilung wann die Abholung erfolgt, erhalten Sie bei regulären Abholungen innerhalb von 10 Arbeitstagen nach Eingang des Antrags direkt vom Entsorgungsunternehmen. Bei einer online-Beantragung erfolgt die Benachrichtigung per E-Mail. Bei einer Express-Abfuhr wird per E-Mail, Telefon oder Fax informiert.

Bereitstellung der Abfälle
Bei einer Abholung dürfen Einzelstücke maximal 2,30 m lang, 1,50 m breit und nicht schwerer als 50 kg sein. Die Abfälle sollten an die Stelle, an der auch die Mülltonnen zur Abholung bereitgestellt werden, gebracht werden. Stellen Sie die abzuholenden Dinge frühestens einen Tag vor dem mitgeteilten Abholtermin an die Straße. Am Abfuhrtag müssen die Abfälle spätestens um 6.00 Uhr morgens bereitstehen.

Selbstanlieferung
Sperrmüll kann auch auf einer der vier Kreismülldeponien angeliefert werden. Sie können gerne die bereits ausgefüllte Anforderungskarte mitbringen. Allerdings ist es auch möglich, direkt vor Ort die entsprechende Gebühr zu entrichten. Einschließlich der Anlieferung an den Deponien darf jeder Haushalt nur höchstens zweimal im Jahr Sperrmüll für je 15 € entsorgen. Altmetall und Elektroaltgeräte können ohne Anforderungskarte gebührenfrei auf sämtlichen Deponien und Recyclinghöfen angeliefert werden. Für die Annahme von Elektroaltgeräten auf den Recyclinghöfen gelten andere Vorschriften wie für die Deponien. Beachten Sie daher zur Anlieferung auf den Recyclinghöfen folgende Hinweise.

Zusatzangebot "Vollservice"
Sollten Sie Unterstützung beim Heraustragen von Sperrmüll oder großen Elektrogeräten benötigen, haben Sie die Möglichkeit, bei den Entsorgungsfirmen einen kostenpflichtigen, sogenannten "Vollservice" zu beauftragen. Der Sperrmüll wird dann aus der Wohnung, dem Keller oder dem Dachboden geholt und für die Abfuhr an die Straße gestellt. Die Gegenstände müssen soweit demontiert und zerlegt sein, dass der Abtransport ohne weiteren Aufwand möglich ist. Möbel, Vorhangschienen, Lampen etc. werden von den Mitarbeitern der Entsorgungsunternehmen weder abgebaut noch zerlegt. Installationen (z.B. Strom, Wasser) werden nicht berührt.

Der "Vollservice" ist eine Zusatzleistung und wird von der Sperrmüllgebühr nicht abgedeckt. Die Abrechnung erfolgt nach Zeitaufwand, wobei die Anfahrt hier nicht mitgerechnet wird. Pro Einsatzstunde sind 80 Euro (zuzügl. Mwst) zu zahlen, abgerechnet wird pro angefangener Viertelstunde. Die Bezahlung muss direkt vor Ort in bar erfolgen. Die Beauftragung hat mindestens vier Arbeitstage vor dem jeweiligen Sperrmülltermin beim jeweiligen Entsorgungsunternehmen zu erfolgen. Hierfür ist eine formlose Meldung in Schriftform (gerne per E-Mail) erforderlich. Damit der Auftrag bearbeitet werden kann, sind folgende Angaben erforderlich: Auftraggeber mit Adresse (ggf. abweichende Abholadresse), tagsüber erreichbare Telefonnummer sowie die abzuholenden Gegenstände.

Zuständige Entsorgungsunternehmen

für Fellbach, Kernen, Korb, Waiblingen, Weinstadt

KURZ Entsorgung GmbH
Mühläckerstr. 26
71642 Ludwigsburg
Tel.: 07144/8442-83
E-Mail: sperrmuellWN@kurz-entsorgung.de



für das restliche Kreisgebiet

Schäf Städtereinigung GmbH
Weimarer Str. 1
71540 Murrhardt
Tel.: 07192/9201-38
E-Mail: Dispo2@schaef-entsorgung.de