Logo der Abfallwirtschaftsgesellschaft des Rems-Murr-Kreises
 
Schriftgröße:   Schrift vergrößern  Schrift verkleinernSchrift kann nicht weiter verkleinert werden   
+ Navigation
- Navigation

Gelbe Tonne


Hier erfahren Sie alles über die Abfallart „Gelbe Tonne Material“ und die richtige Befüllung der Gelben Tonnen.
Weitere Informationen über das Prinzip und die Finanzierung der Gelben Tonne über die Duales System Deutschland GmbH erfahren Sie unter Information / Mülltrennung und Entsorgung / Duales System.

Was darf in die Gelbe Tonne?

In die Gelbe Tonne gehören:

- Restentleerte Verkaufsverpackungen aus Metall, z. B. Dosen, Aluschalen, Verschlüsse, ausgedrückte Tuben
- Restentleerte Verkaufsverpackungen aus Kunststoff, z. B. Jogurtbecher, Spülmittelflaschen, Verschlüsse, ausgedrückte Tuben
- Restentleerte Verkaufsverpackungen aus Verbundstoffen:
das sind Verpackungen, die aus verschiedenen Materialien bestehen (z. B. Saftkartons). Bei Sichtverpackungen aus Karton und Kunststofffolie ("Blisterverpackungen") können Sie beide Materialien trennen. Dann kann der Karton zum Altpapier, die Folie in die Gelbe Tonne. Das Material bitte nicht in zugebundenen Plastiksäcken in die Gelbe Tonne werfen. Das verursacht zusätzlichen Aufwand beim Sortieren. Am besten die Verpackungen locker in die Tonne schütten! Und nur sortengleiche Verpackungen zusammenstecken (Alufolie bitte nicht in den Jogurtbecher!).

Was darf nicht in die Gelbe Tonne?

Verkaufsverpackungen aus unbeschichtetem Papier gehören nicht in die Gelbe Tonne. Papier aller Art, das nicht verschmutzt ist, gehört in die Papier-Container. Verkaufsverpackungen aus Kartonagen können auf den Recyclinghöfen und Wertstoffstationen abgegeben bzw. bei der Kartonagen-Bündelsammlung bereit gestellt werden.
Flaschen und Gläser gehören farblich getrennt in die Glas-Container.
Spraydosen ohne den Grünen Punkt oder mit dem Hinweis auf Explosionsgefahr bitte bei der Problemmüllsammlung abgeben.
Windeln oder Staubsaugerbeutel gehören in den Restmüll, ebenso Gebrauchsgegenstände aus Plastik wie Kleiderbügel
und Spielzeug. Größere Gegenstände aus Metall können bei der Altmetallabholung bereitgelegt oder zu Recyclinghöfen und Wertstoffstationen gebracht werden, in die Gelbe Tonne gehören nur Verkaufsverpackungen aus Metall.

Und bedenken Sie: Die beste Verpackung ist die, die erst gar nicht anfällt. Wenn es nicht ohne geht, dann sind Mehrwegverpackungen auf alle Fälle am umweltfreundlichsten.

Haben Sie Fragen? Die Abfallberatung der AWG hilft weiter
Telefon 07151 / 501 - 9535 und 07151 / 501 - 9538,

E-Mail: info@awg-rems-murr.de.