Logo der Abfallwirtschaftsgesellschaft des Rems-Murr-Kreises
 
Schriftgröße:   Schrift vergrößern  Schrift verkleinernSchrift kann nicht weiter verkleinert werden   
+ Navigation
- Navigation

Problemmüll


Problemabfälle sind Stoffe, die Gefährlichkeitsmerkmale aufweisen und somit eine potentielle Gefahr für Mensch und Umwelt darstellen. Eine Auswahl der Stoffe, die zu den Problemabfälle zählen, ist unter dem Menüpunkt „Abfallarten“ zu finden.

Besondere Eigenschaften von verschiedenen Problemabfällen, auf die Sie beim Umgang oder Transport achten sollten, finden Sie im Abfall-ABC bei der jeweiligen Abfallart in der mittleren Spalte unter „Hinweise“.

Transportieren Sie Problemabfälle nur in dicht verschlossenen Gebinden zu den Sammelstellen. Achten Sie darauf, dass Problemabfälle möglichst in Originalgebinden angeliefert werden sollten. Dies erleichtert den Fachkräften die richtige Identifizierung der jeweiligen Chemikalien und beschleunigt die Annahme.

Beachten Sie bitte, dass verschiedene Stoffe nicht zusammengegossen werden dürfen. Es kann zu gefährlichen, chemischen Reaktionen kommen, bei denen Gase entweichen können oder sich eine starke Temperaturerhöhung einstellt. Dies kann es Beschädigungen der Gebinde und Austritt der Chemikalien in die Umwelt bis hin zu Explosionen oder Ähnlichem führen.

Einige Problemabfälle können an den Sammelstellen der AWG nicht angenommen werden.


Für Haushalte ist die Abgabe von Problemabfällen kostenlos.